Stapel von Zeitschriften

NEUHEITEN

  • hirmerk

ERWEITERUNG DES MASCHINENPARKS

NEUE STARTLOCH-ERODIERMASCHINE.

Wir haben vor kurzem unseren umfangreichen Maschinenpark um eine hochpräzise Startlochbohrmaschine ergänzt. Mit dieser neuen Erodiermaschine GF EDM Drill 20 können schnell und einfach Startlöcher in unterschiedliche Materialien mit verschiedenen Werkstoffhärten erodiert werden. Mit Ihrer Drei-Achsen-Konfiguration können Startlöcher mit folgenden Durchmessern eingebracht werden:

Ø 0,5mm, 0,7mm, 1,0mm, sowie 2,0mm. Startlöcher sind grundsätzlich notwendig, damit ein Erodierdraht im späteren Prozess an der Drahterodiermaschine durch das Werkstück „eingefädelt“ werden kann.


Die GF EDM Drill 20 verfügt über eine Elektrodenverschleißkompensation und erreicht Bohrtiefen von bis zu 200 mm. Mit Verfahrwegen von 300 x 200 x 300 mm der X-, Y- und Z-Achsen, sowie einem zulässigen Werkstückgewicht von 300 kg ermöglicht die neue Startloch-Erodiermaschine die Bearbeitung von Werkstücken bis 400 x 300 x 200 mm (L x B x H).



MASCHINE FÜR PRÄZISE ERODIERAUFGABEN


Mit der neuen Drahterodiermaschine AGIE CLASSIC 2 lassen sich komplexe Werkstücke, die frästechnisch nicht herstellbar sind, durch funkenerosives Schneiden mit einem dünnen Messingdraht (Ø 0.25 mm) produzieren. Durch eine automatische Drahteinfädelung in das vorher eingebrachte Startloch, lassen sich auch ohne großen Personalaufwand Werkstücke mit hoher Genauigkeit und feinster Oberflächengüte bis zu einer Rauheit Ra von 0.1, kleinen Eckradien (min. 0,2mm) und Schrägen bis zu 30° herstellen.

Auf der neuen Drahterodiermaschine können bis zu 200 kg schwere Werkstücke gespannt werden; die max. Größe liegt bei 700 x 450 mm. Der Verfahrweg auf den X-, Y- und Z-Achsen beträgt 350 x 250 x 150 mm.


EXKURS: "WAS IST ERODIEREN?"





27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen